2. Kategorie

CHF 25.00

Trio Barvinsky

 

Andriy Dragan, Klavier
Vasyl Zatsikha, Violine
Alessio Pianelli, Cello

 

19.30 Uhr
7. Dezember 2021
Pauluskirche – Basel

 

Franz Schubert (1797 – 1828)
Klaviertrio Nr. 1 in B-Dur op. 99 (D 898)

  • Allegro moderato
  • Andante un poco mosso
  • Allegro – Trio
  • Allegro vivace

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
Klaviertrio n.2 in C-Moll op. 66

  • Allegro energico e con fuoco
  • Andante espressivo
  • Molto allegro quasi presto
  • Allegro appassionato
Kategorie:

Beschreibung

Trio Barvinsky

«Wir sind drei passionierte Künstler, die auf ihre individuelle musikalische Entwicklung sehr viel Wert legen. Unser Trio gründete sich aus einer musikalischen wie menschlichen Begeisterung füreinander. So stellten wir schon in der ersten gemeinsamen Probe fest, dass wir trotz unterschiedlichen Herkunftsorten die Musik als gemeinsame Sprache sprechen und uns musikalisch ohne Worte verständigen können. Inzwischen dürfen wir auf zahlreiche Preise und Auszeichnungen sowie Konzertengagements zurückblicken. Namensgeber für unser Trio ist der Komponist Vasil Barvinsky, der bedeutend für das musikalische Schaffen in der Ukraine im 20. Jahrhundert».

Das Trio Barvinsky wurde 2018 in der Schweiz gegründet und bringt zwei Ukrainische Musiker, Andriy Dragan (Klavier) und Vasyl Zatsikha (Violine) sowie den Sizilianischen Cellisten Alessio Pianelli zusammen. Im Jahr 2019 wurde das Trio Barvinsky in die Konzertvermittlung des Migros-Kulturprozent aufgenommen und nebst Auftritten in der gesamten Schweiz konzertiert es auch in Deutschland, Italien und in der Ukraine.

Andriy Dragan, Klavier

Der Ukrainische Pianist Andriy Dragan wurde unter anderem mit dem Credit Suisse Jeunes Solistes 2009 und dem Prix Collard der Kiefer-Hablitzel Stiftung 2013 ausgezeichnet. Andriy Dragan war zu Gast beim Verbier Festival, beim Lucerne Festival, beim Menuhin Festival in Gstaad und beim Annecy Classic Festival. Er trat unter anderem in Konzerthäusern wie dem Stadtcasino Basel, dem KKL Luzern oder der Tonhalle Zürich auf. Im Juni 2021 erschien sein neu eingespieltes Album mit Variationen von Franz Xaver Mozart, dem jüngsten Sohn von Wolfgang Amadeus Mozart.

Vasyl Zatsikha, Violine

Vasyl Zatsikha ist Preisträger beim Rahn Musikpreis (1. Preis), bei der Schoenfeld International String Competition (2. Preis), beim Premio Rodolfo Lipizer 2017 (2. Preis), sowie beim Pila Festival (Grand Prix) und war Halbfinalist bei der Queen Elisabeth Violin Competition. Er trat unter anderem mit dem Harbin Symphony Orchestra und dem Orchestre Royal de Chambre de Wallonie auf. Zurzeit studiert er an der International Menuhin Music Academy bei Renaud Capuçon und Oleg Kaskiv.

Alessio Pianelli, Violoncello

Der Sizilianische Cellist Alessio Pianelli gewann zahlreiche internationale Preise, zum Beispiel an der Antonio Janigro International Cello Competition und an der Borletti Buitoni Trust im Jahr 2018. Pianelli spielte als Solist mit zahlreichen Sinfonie- und Kammerorchestern, unter anderem mit dem Sinfonieorchester Basel und dem Nationalen RAI-Sinfonieorchester Turin. Im Frühjahr 2021 erschien sein Album „Sicilian Traveler“, das momentan von Kritiker*innen weltweit hoch gelobt wird.

Nach oben